Finanzierung

Die Freude über Ihre Immobilie währt für ewig, wenn vor dem Kauf eines Objektes alle Zahlen auf dem Tisch liegen und die Finanzierung gesichert ist.

Letzteres ist bei ausreichender Bonität selten ein Problem. Dennoch sind sich viele Investoren häufig nicht im Klaren darüber, dass Sie viel zu viel Geld für ein Darlehen ausgeben, nur weil sie an „alten Bankweisheiten“ festhalten. Die Feststellung, dass „für eine sichere Finanzierung 20 Prozent Eigenkapital notwendig sind“, ist genauso falsch wie die Empfehlung: „Achten Sie beim Vergleich von Darlehen auf den niedrigeren Effektivzins.“

Wer dieser Empfehlung zum Effektivzins folgt, zahlt am Ende mehr. Denn dieser Zins steigt bei gleich bleibendem Nominalzins an, je mehr Zahlungen pro Jahr geleistet beziehungsweise verrechnet werden. Wer also nur auf den effektiven Zins achtet, muss ein Darlehen mit einer jährlichen Tilgungsverrechnung unterschreiben, weil bei einer monatlichen Verrechnung der Effektivzins deutlich höher liegt. Obwohl in beiden Fällen bei gleichem Nominalzins der jährliche Zahlungsaufwand gleich hoch ist, ist ein Investor, der monatlich tilgt und so einen höheren Effektivzins akzeptiert, früher schuldenfrei. Zudem hat er weniger Zinsen gezahlt! Und so bestätigt sich einmal mehr:

Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat!

Wir von Myhome-Irisgerd wissen um die Details in Sachen Bau- und Immobilienfinanzierung. Mit diesem Wissen sparen unsere Investoren etliche Tausend Euro. Zahlen beweisen – deshalb lassen Sie uns gemeinsam rechnen. Sie werden sehen: Das rechnet sich für Sie – versprochen!